Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

Startseite Über uns Termine Börse Börsenangebot Börsenangebot 2 Börsenangebot 3 Tipps Terraristik Tierlexikon Kontakt Gästebuch Mein erstes Aquarium Mein erstes Aquarium 2 Mein erstes Aq... Mein erstes Aquarium 4 Börse 2 Pflegefehler Pflegefehler 2 Fischkrankheiten Fischkrankheiten 2 Fischkrankheiten 3 Fischkrankheiten 4 Fischkrankheiten 5 Fischkarnkheiten 6 Fischkrankheiten 7 Fischkrankheiten 8 Fischkrankheiten 9 Was ist ein Fisch? Wie viele Fischart gibt es überhaupt? Wie viele Fischarten... KOrnnatter 1 Kornnatter 2 Die KOrnnatter 3 Bartagamen 1 Bartagamen 2 Bartagamen 3 Leopardgeckos 1 Leopardgeckos 2 Links Impressum Der Feuerschwanz Der Feuerschwanz 2 Der Feuerschwanz 3 Purpurbuntbarsch 1 Purpurbuntbarsch 2 Aquarienwasser 1 Hätten Sie's gewusst 1 Hätten Sie's gewusst 2 Hätten Sie's gewusst 3 Koi 1 

Fischkrankheiten 2

vorherige / nächste

Fischkrankheiten

Laugenkrankheitdurch zu hohen pH- Wert bedingt, etwa bei starker Sonneneinstrahlung oder durch kalkarmes Wasser, das reine Kohlensäure binden kannSymptome: Flossenklemmen, Freßunlust, Krämpfe, Schnappen nach Luft, Taumeln, Kopfstand, Unruhe, Apathie, bläulich-weiße Trübungen, blutunterlaufene Stellen, Haut- oder Schleimabsonderungen, schleimartige Trübungen, Zerstörung der Flossen, Anschwellen, Entzündungen, blasse FärbungTherapie: Umgehender Teilwasserwechsel oder Umsetzen in ein anderes Aquarium. Künftig Sorge tragen, dass pH- Wert in Ordung ist. Krankheit kann bei CO2-Düngung nicht auftreten, wenn's richtig gemacht wird.NeonkrankheitPlistophora hyphessobryconis heißt der Erreger, der in der Muskulatur der Fische lebt und hier Zysten bildetSymptome: Freßunlust, Hocken am Boden, taumeln, Kopfstand, Abmagerung, Bauchauftreibung, Mißbildungen, Schuppensträube, bläulich-weiße Trübungen, farbzerstörende FleckeTherapie: Krankheit kann sich wie eine Seuche ausbreiten. Keine Heilung möglich: Fische aufmerksam beobachten, befallene Tiere sofort herausfangen.